AKTUELLINITIATIVEARGUMENTEARBEITSGRUPPEKOMITEEDOWNLOADS

Die Forderungen jetzt umsetzen


Referat von Dylan Karlen, Gemeinderat, Vize-Präsident SVP Waadt, Villeneuve (VD)

Sie können sich nicht vorstellen, welche Freude mir ins Gesicht geschrieben stand, als das Schweizer Volk in seiner Weisheit unsere Initiative zur Ausschaffung krimineller Ausländer so deutlich angenommen hat. Ich habe mir damals gesagt: endlich eine mutige Entscheidung der Bürgerinnen und Bürger gegen das alltägliche Diktat der Delinquenten, der Kriminellen und all jener, die in die Schweiz kommen, um von unserem System zu profitieren, ohne unsere Regeln zu respektieren.

Während die linken und netten Vertreter der Politik in Bern jedoch nach jeglichen Ausflüchten suchen, um die Umsetzung unserer Initiative zu verhindern, geht das Gesindel in unseren Strassen in Ruhe und Frieden seinen kriminellen Geschäften weiter nach.

Zum Beispiel in meiner Gemeinde, in Villeneuve, messen sich mehrere Jugendbanden in ihrem Machogehabe und vor allem in ihrer Schwachsinnigkeit durch Autorennen. Diese mit Höchstgeschwindigkeit im öffentlichen Raum umherrasenden Boliden stellen eine enorme Gefahr für die übrige Bevölkerung dar, insbesondere weil diese Rennen oft just im Moment des Schulschlusses durchgeführt werden – das Ganze unter den verdutzten und machtlosen Blicken der lokalen Polizei.

Ohne Weiteres kann ich Ihnen bestätigen, dass diese Raser keine Einheimischen sind und die von ihnen gelenkten, höchstwahrscheinlich vom Steuerzahler bezahlten Autos, PS-stärker und moderner sind als mein kleiner Opel Corsa, den ich mir als kleiner Unternehmer und braver Steuerzahler leisten kann.

Es ist nun höchste Zeit, die Forderungen unserer Volksinitiative umzusetzen, damit solches Gesindel in seine Ursprungsländer zurückgeschafft werden kann. Wir müssen dem Rest der Welt klar machen, dass die Schweiz NEIN sagt zum freien Personenverkehr für Kriminelle.

- Es gilt das gesprochene Wort -